Fleer-Tech

epros®Drain MtH System - DIBt Nr. Z-42.3-488

Das epros®Drain MtH System ist sowohl ein Rohrsanierungsgerät als auch ein Verfahren zur Sanierung der Anschlussbereiche von Seitenzuläufen bzw. Hausanschlüssen. Die Besonderheit dieses Systems ist jedoch, dass Grundstückentwässerungsleitungen vom Hauptkanal aus saniert werden. Die Herstellung einer Serviceöffnung vor bzw. im Haus ist nicht notwendig.

Dabei wird ein flexibler, von außen mit Folie beschichteter Linerschlauch, der aus einem korrosionsbeständigen Synthesefasergemisch besteht, von innen mit Reaktionsharz getränkt und mittels des epros®Drain MtH Packers von der Einmündung der Grundstücksleitung im Hauptkanal aus mittels Druckluft in die zu sanierende Leitung umgestülpt. Die folienbeschichtete Seite gelangt dadurch auf die dem Abwasser hingewandte Seite. Die harzgetränkte (vorher innen liegende) Seite des Liners wird dagegen an die Rohrwand mittels Luftbeaufschlagung formschlüssig angepresst, bis das Harz ausgehärtet ist.

Die Aushärtung des harzdurchtränkten Liners im Rohrabschnitt erfolgt dabei entweder kalt oder mit Dampf. Je nach Wahl der Aushärtungsmethode wird die Dauer der Aushärtungsphase maßgeblich beeinflusst. Beim epros®Drain MtH System wird die Dampfaushärtung empfohlen.


Die Dichtheit des Anschlusses „Grundstücksleitung zum Hauptrohr“ wird mit dem epros
®Drain MtH System im Zuge der Anschlussleitungssanierung hergestellt. Hierfür kommt eine an den Linerschlauch angebrachte Hutmanschette bzw. ein Hauptrohr-Liner zum Einsatz. Die Hutmanschette oder der Hauptrohr-Liner sind aus dem gleichen Trägermaterial wie der Linerschlauch hergestellt und werden mit dem Reaktionsharz getränkt.

 

Nach dem Aushärten liegen die Liner form- und kraftschlüssig an der Rohrinnenwand an. Das so entstandene Rohr-in-Rohr-System bildet eine Einheit mit dem Altrohr. Es dient als Dichtung vor Infiltration und Exfiltration und wird den zukünftigen statischen und hydraulischen Anforderungen wieder vollständig gerecht. Die Nennweite des Rohrdurchmessers verringert sich dabei nur geringfügig.

 

 

                       Texte und Bilder mit freundlicher Genehmigung von Trelleborg Pipe Seals Duisburg GmbH

epros®Drain MtH System - DIBt Nr. Z-42.3-488

Alle Vorzüge auf einen Blick:


Saubere, umweltfreundliche Technologie

Grabenlose Sanierungsmethode. Keine Lösungsmittel, keine giftigen Styrole, keine umweltschädlichen oder gesundheitsgefährdende Emissionen.

Keine Zugangsbeschränkungen
Kein Zutritt auf Privatgrundstück oder zum Hausbereich erforderlich. Die Herstellung einer Serviceöffnung vor bzw. im Haus ist nicht notwendig.

Großer Aktionsradius
Entfernung Startschacht – Anschlusspunkt:
bis zu 150 m
Sanierungslänge:
bis zu 30 m

 


Einsatzbereich Packer Typ I
Hauptrohr DN 200 – DN 225
Abzweig DN 100 – DN 200
30° - 90° Anschlusswinkel

Einsatzbereich Packer Typ II
Hauptrohr DN 250 – DN 350
Abzweig DN 100 – DN 250
30° - 90° Anschlusswinkel

˜Praxisorientiert
Die MtH Packer sind abknickbar, dadurch gut zu händeln und zu positionieren. Hut- und Linermaterial sind leicht imprägnierbar. Die passend abgestimmten Harzsysteme haben lange Topf- und kurze Aushärtezeiten. Das vermeidet Zeitdruck, verbessert die Arbeitssicherheit und führt zu besseren Sanierungsergebnissen.

Qualität und Nachhaltigkeit
Kein nachträgliches Materialschrumpfen. Nachhaltiges Sanierungsergebnis dank hervorragender mechanischer Kennwerte.

 

 

 

Texte und Bilder mit freundlicher Genehmigung von Trelleborg Pipe Seals Duisburg GmbH